Lektion10

10

Mesimi 10

Posted by Fjalor Gjermanisht Shqip on Tuesday, 13 June 2017

Wohin kommt das rote Sofa?
Moderator: – Guten Tag, meine Damen und Herren!
– Der Himmel ist blau. – Die Sonne … … ist warm.
– Und diese Wolke ist groß. – Und die andere Wolke ist klein.
– Und die Blumen hier sind rot.
– Herrlich, nicht wahr? Wir haben Sommer.

Max: Schau mal Melanie! Der blaue Himmel.
Melanie: Und die warme Sonne.
Max: Und die große Wolke.
Und die kleine Wolke.
Melanie: Das ist herrlich. Das ist schön.
Martin: Ja, der herrliche, schöne … noch etwas!
… warme … Also … der herrliche,
schöne, warme Sommer.
Melanie: Du Max wir brauchen doch ein Sofa.
Max: Das ist schön. Das gefällt mir.

Melanie: Das ist mir zu neu.
Dieses Sofa ist alt.
Ich finde alte Sofas schöner.
Max: Was? Du findest das schöner
als das neue hier?
Melanie: Klar, das ist auch zu klein.
Mir gefallen nur große Sofas.
Max: Das ist älter und größer.
Melanie: Was kostet es denn?
Max: Acht-hundert Mark (800,- Mark).
Melanie: Das ist billiger, nur sechshundert 600,- DM.
Max: Ja, das alte Sofa ist billiger als das neue.
Melanie: Das hier ist am ältesten und am schönsten.
Und das ist auch am billigsten.
Das nehmen wir.
Ameli: Wohin kommt das rote Sofa?
Max: In die Ecke.
Wohin kommt der große Schrank?
Ameli: Neben das Sofa.
Wohin kommt der Esstisch?
Max: In die Mitte.
Wohin kommt der runde Teppich?
Ameli: Unter den Tisch.
Beide: Und wohin kommt das Bett?
Max: Tija, wohin?
Wir brauchen Platz für das Bett.
Beide: Jetzt haben wir eine schöne Wohnung.

Moderator: Meine Damen und Herren wir fahren jetzt nach Freiburg.
Denn Anna und ihre Freundin Sabine suchen eine gemeinsame Wohnung.

Anna: Hier, die Wohnung sehen wir uns an.
Sabine: Nein, Anna, die ist doch zu teuer!
Anna: Aber die hier; die sehen wir uns an, Sabine.
Sabine: Ne, die Wohnung ist zu klein.
Schade, schon wieder nichts.
Anna: Ja, schade!
Wohin gehst du Jürgen?
Jürgen: Ich muss noch einkaufen.
Dann gehe ich nach Hause.
Kommt ihr mit?
Anna: Ja! …
Sabine: Ich komme auch mit. (Im Geschäft:)
Auf Wiedersehen Frau König!
Verkäuferin: So Herr Joos! Was möchten Sie gern?
Jürgen: Eine kleine Dose Milch.
Verkäuferin: Einen kleinen Augenblick bitte!
Eine Frau: Tag Frau Bäcker!
Ich habe eine Wohnung frei.
Wohin kann ich den Zettel hängen?
Verkäuferin: Da, neben die Tür, an die Wand!

Eine Frau: Danke Frau Bäcker!
Ich brauche heute nichts.
Auf Wiedersehen Frau Bäcker!
Verkäuferin: Auf Wiedersehen!
Anna: Kleine Wohnung an Studentinnen zu vermieten. „Erwin-Fischer, Moorgasse 6.
Tel.: 587631 …“
Jürgen schau mal!
Jürgen: Moorgasse 6.
Du, das ist gleich um die Ecke.
Sabine: Wir müssen sofort hin. Kommt!
Jürgen: So das ist es.
Anna: Schau mal der (Zwerg) ist komisch!
Sabine: Der da ist noch komischer.
Jürgen: Ich warte lieber draußen. Viel Glück!
Sabine: Danke! Tschüss Jürgen! …
Jürgen: Bis gleich! …
Die Frau: Hallo!
Anna: Guten Tag! Mein Name ist Anna Siebert.
Und das ist meine Freundin Sabine Ballner.
Sie vermieten eine Wohnung?
Die Frau: Ja, wir vermieten die kleine Wohnung hier oben! Wollen Sie sie sehen?
Sabine: Ja, wenn das geht, gerne.
Die Frau: Augenblick ich komme!
Dann kommen Sie doch bitte rein!
Ach bitte! … Erwin! Erwin! …
Die Frau: Erwin! Diese Studentinnen interessieren sich für die kleine Wohnung.
Erwin: Ah ja schön, kommen Sie hoch! …
Die Frau: Stellen Sie bitte Ihre Taschen hier ab!
Erwin: So meine Damen!
Das ist das große Zimmer!
Die Frau: Ja, das ist das große Zimmer!
Sabine: Nicht schlecht, was meinst du Anna?
Anna: Hum, der Raum ist sehr groß.
Sabine: Mir gefällt er.
Die Frau: Kommen Sie bitte!
Erwin: Das ist das Bad mit WC. (Wasser-Closet)
Die Frau: Ja, das ist das Bad mit WC.
Anna: Ja, sehr schön.
Erwin: Gut, gehen wir weiter!
Und das ist die Küche.
Sabine: Die ist aber klein.
Die Frau: Finden Sie?! Hier in die Ecke können Sie noch einen Esstisch stellen.
Sabine: Wohin?
Erwin: Da in die Ecke.
Sabine: Ja, das geht.
Erwin: Dieses Zimmer ist kleiner.
Anna: Oh, der Raum gefällt mir.
Er ist kleiner als der erste, aber er ist sehr gemüthlich. Hier die schöne Tapete und der rote Teppich.
Es gefällt mir. Nur wo ist das Bett?
Erwin: Natürlich gibt es ein Bett.
Ein Schrankbett, hier!
Sie können es einfach herunterklappen.
Die Frau: Ja, das funktioniert ganz einfach.
Die Frau: Erwin!
Sabine: Es ist sehr praktisch.
Erwin: Sie müssen es langsam hinunterlassen. Sehen Sie, das geht so!
Anna: Das ist sehr praktisch.
Ich finde dieses Zimmer am schönsten.
Du wolltest das große Zimmer haben Sabine?
Sabine: Ja?!
Anna: Ja, mir gefällt das kleine. Schau hier in die Mitte kommt der Schreibtisch.
Sabine: Wieviel kostet denn die Wohnung Herr Fischer?
Erwin: 600,- Mark, mit Heizung.
Sabine: Das ist nicht zu teuer.
Anna: Das stimmt. Das sind für dich 300,- Mark und für mich 300,- DM. … Das geht. …
Sabine: Was meinst du Anna?
Nehmen wir die Wohnung?
Anna: Ja natürlich. Sie gefällt mir
und ist auch nicht zu teuer.
Sabine: (Zu Herrn Fischer.) Gut dann nehmen wir sie.
Erwin: Wie schön!
Anna: (Aus dem Fenster zu Jürgen:)
Wir haben eine Wohnung Jürgen!
Jürgen: Ja, prima! Gefällt sie euch?
Sabine: Ja, sehr.
Anna: Die ist kleiner als deine, aber sehr gemütlich.
Jürgen: Toll! Das müssen wir feiern.

Moderator: Und meine Damen und Herren, welches Wort, welchen Satz finden Sie am schwersten? Ich hoffe, Sie finden alles ganz leicht.
Das war`s für heute. Also dann auf Wiedersehen!
Bis zum nächsten Mal und Alles Gute!


Fjalor Gjermanisht Shqip | Deutsch Albanisches Wörterbuch → "Lektion10":


Cito
Lidhje - URL/LINK: http://gjermanisht.shqipopedia.org/lektion10
"Lektion10," tek Fjalor Gjermanisht Shqip | Deutsch Albanisches Wörterbuch
________________________
§ Shqipopedia ©
2013 - 2017

Related Post

Leave a Reply