Lektion 7

7

Mesimi 7

Lektion 7

Posted by Fjalor Gjermanisht Shqip on Monday, 12 June 2017

Sie dürfen hier nicht halten.

Moderator: (Im Auto) – Guten Tag, meine Damen und Herren!
– Oh, es tut mir Leid! Ich kann Sie nur kurz begrüssen, denn ich darf hier nicht halten. Also dann bis später!

Polizistin: Sie dürfen hier nicht halten.
Max: Tut mir Leid, ich kann nicht weiterfahren.
Polizistin: Tut mir auch Leid, Sie müssen weiterfahren.
Halten verboten!
Max: Bitte helfen Sie mir!
Polizistin: Ich Ihnen helfen?!
Max: Ja, ich kann nicht weiterfahren.
Polizistin: Halt! Halt! Sofort anhalten!
Max: Tut mir Leid, ich darf hier nicht halten.
Ich muss weiterfahren.
Max: Entschuldigen Sie bitte, ich suche den Bahnhof.
Hier geradeaus?
Ameli: Nein, nicht geradeaus! Nach links.
Da muss ich auch hin.
Max: Das passt gut. Darf ich Ihnen helfen?
Ameli: Natürlich dürfen Sie mir helfen.
Einen Moment bitte.
(Sie holt 2 schwere Koffer.)
Max: Darf ich Ihnen helfen?
Ameli: Natürlich dürfen Sie mir helfen.
… Jetzt gehen wir zusammen. …
Nein, nicht nach rechts; nach links.
(Ein anderer Mann kommt.)
August: Hallo Ameli! Wohin gehst du?
Ameli: Hallo August! Ich gehe zum Bahnhof.
August: Oh, das passt gut. Ich muss auch hin.
Wir können zusammen gehen.
Max: Mit wem gehen Sie nun?
Mit ihm, oder mit mir?
Ameli: Mit wem? Mit ihm und mit Ihnen.
August darf mein Gepäck tragen
und Sie dürfen meine Hand halten.
Ich brauche euch Beide.

Moderator: Und nun meine Damen und Herren fahren wir in die größte deutsche Stadt, nach Berlin. Dort treffen wir den Schauspieler
Paul Neske. Er ist in Berlin geboren und seine Partnerin Laura Bird. Sie kommen Beide aus Hollywood.

Reporter: Herr Neske, Sie sind wieder in Berlin.
Sind Sie glücklich?
Neske: Bitte jetzt keine Fragen.
Ich bin in Eile.
Reporter: Herr Neske, Sie sind hier …
Neske: Nein, jetzt keine Fragen …
Laura! Wo ist denn der Fahrer?
Ist nicht da?!
Laura: Tatsächlich, er ist nicht da.
Reporter: Frau Bird, Sie sind die Partnerin von Paul Neske.
Wie sprechen Sie mit ihm? Deutsch oder englisch?
Laura: Mit wem?
Reporter: Mit ihm, ihrem Partner Paul Neske.
Laura: Ach so … ach ja, wissen Sie … ?
Neske: Bitte Laura, ich bin in Eile.
Reporter: Herr Neske bleiben Sie in Berlin
oder gehen Sie zurück nach Hollywood?
Neske: Bitte jetzt keine Fragen. Ich bin in Eile. Ich habe um 20 Uhr einen Empfang
und jetzt ist es schon 19 Uhr.
Der Fahrer ist nicht da.
Reporter: Herr Neske, nur noch eine Frage.
Neske: Nein, Schluss jetzt. Ist denn keiner da?!
Laura: Ah, wie kommen wir denn jetzt in die Stadt?
Neske: Keine Sorge!
Wir nehmen uns ein Taxi.
Da haben wir`s!
Es gibt auch kein Taxi da.
Laura: Taxi! … Taxi …
Reporter: Kann ich Ihnen helfen?
Neske: Wer sind Sie denn?
Reporter: Felix Schmitt. Ich bin ein Fan von Ihnen.
Darf ich Sie mitnehmen?
Neske: In dem Auto?
Reporter: Natürlich, es wäre schnell.
Neske: Na, warum nicht?
Komm Laura! Und das Gepäck …?
Reporter: … … hat auch Platz.
Laura: Mit dem Auto fahre ich nicht.
Neske: Doch Laura! Der Wagen ist nicht da, die Taxis sind nicht da und wir sind in Eile. Komm! Komm!
Laura: Oh mein Gott!
Laura: Au, es ist so eng hier, Paul!
Neske: Wir sind gleich da Laura.
Reporter: Sie sind wieder in Berlin, Herr Neske.
Sind Sie glücklich?
Neske: Ja, sogar sehr glücklich.
Reporter: Und werden Sie in Berlin bleiben,
oder gehen Sie zurück nach Hollywood?
Neske: Nein, ich muss zurück, nach Hollywood.
Ich lebe dort, ich arbeite dort.
Reporter: (Fragt den Jungen.)
Wo geht es hier zum Ku-Damm?
Junge: Da warten Sie mal!
Da müssen Sie links, dann geradeaus …,
dann nochmal links,
dann wieder geradeaus!
Reporter: Danke schön!
Neske: Mein Gott, Laura, die Gedächtniskirche!
Halten Sie doch einen Moment, ja!
Wie sieht sie denn aus, Laura!
Da steht nur noch der Turm!
Laura: Paul, wir müssen weiter!
Du darfst nicht hier stehen bleiben,
wir kommen zu spät.
Hoteljunge: Schönen guten Tag! Herzlich willkommen!
Freunde: Endlich Paul!
Herzlich willkommen … mein lieber!
Bist du es wirklich?
50 Jahre ist es her … wo ist denn Laura,
deine Partnerin? Wo ist denn der Wagen?
Wo ist unser Wagen?
Neske: Ja, wo ist euer Wagen?
Reporter: Darf ich Ihnen jetzt Ihre Tasche geben?
Laura: Ja, das dürfen Sie.
Oh, mein lieber, wie geht`s Ihnen?
Freund: Wie geht`s Ihnen? …
Ja, gehen wir rein!
Fahrer: Da sind Sie ja Herr Neske, Frau Bird …
… Gott sei Dank!
Reporter: Entschuldigen Sie Herr Neske! Darf ich dieses Interview meiner Zeitung geben?
Laura: Paul, dieser Junge ist sehr schlau!
Neske: Wirklich Sie sind sehr schlau, Herr Schmitt.
Na also, nehmen Sie das Interview! … Ja!
Reporter: Danke Herr Neske! …
Kein Reporter hat ein Interview.
Nur ich habe eines, ich der Volontär
Felix Schmitt aus Freiburg.

Moderator: Und Sie, meine Damen und Herren, dürfen weiterhin mit uns Deutsch lernen. Ja, Sie können mit uns weiterhin Deutsch lernen. Und ich hoffe, dass Sie das auch wollen. Und wie ist das mit dem Müssen? Müssen Sie auch Deutsch lernen? Aber wir müssen uns jetzt leider verabschieden. Also dann, auf Wiedersehen!
Bis zum nächsten Mal und “Alles Gute!”


Fjalor Gjermanisht Shqip | Deutsch Albanisches Wörterbuch → "Lektion 7":


Cito
Lidhje - URL/LINK: http://gjermanisht.shqipopedia.org/lektion-7
"Lektion 7," tek Fjalor Gjermanisht Shqip | Deutsch Albanisches Wörterbuch
________________________
§ Shqipopedia ©
2013 - 2017

Related Post

Leave a Reply